Wenn der Schnee fällt – Swiss Photo Award – Ausstellung

Wenn der Schnee fällt – when the snow falls – Swiss Photo Award – vfg.selection – Ausstellung – peter gartmann, kunst + fotografie, basel

Wenn der Schnee fällt

EN NOIR – ET BLANC

 

 

Wenn der Schnee fällt

Bilder aus dem Tagebuch 2016

Zufällig über das Jahr entstanden.

Ein kleiner Ausschnitt vom Ganzen.

 

Gleich, was den Erscheinungen in unserer Lufthülle zugrunde liegend mag –

sie erinnern mich an Geschichten mit Gewitterstimmung.

Ob es geschneit hat, weiss ich nicht.

 

 

EN NOIR – ET BLANC

EN NOIR – ET BLANC der zweite Titel meiner Bild-Objekte – Magie, Gewässer, Berge oder schwarze Felswände – Gegensätze wie Licht und Dunkelheit oder Leben und Tod. Gemeinsam ist ihnen der Anspruch des Radikalen, auch der Ausdruck von Abgrenzung und Protest. Es ist schon lange dunkel . . . draussen die Scheiben – angelaufen und du schläfst. Die Welt hinter Glas. Der Himmel schwarz. Wir in der Mitte innen drin.

Durch den Tag in die Nacht – sehe das Licht um frei zu sein – für die Ewigkeit.

 

Diese Bildserie ist inspiriert von dem Songtext der Rolling Stones „Paint It, Black“

Paint It, Black – The Rolling Stones

 

 

Ich sehe eine rote Tür, und ich will sie schwarz gestrichen.

Nie mehr Farben – Ich will, dass sie sich in Schwarz verwandeln.

Ich sehe die Mädchen in ihren Sommerkleidern vorbeigehen.

Ich muss meinen Kopf wenden, bis meine Dunkelheit vergeht.

 

Ich sehe eine Reihe Autos, und sie sind alle schwarz.

Mit Blumen, und meine Liebe, beide werden niemals wiederkommen

Ich sehe die Menschen ihre Köpfe drehen, und schnell wegschauen

Wie ein neugeborenes Baby; das passiert halt jeden Tag.

 

Ich schaue in mich hinein, und sehe – mein Herz ist schwarz.

Ich sehe meine rote Tür – und ich muss sie schwarz gestrichen haben.

Vielleicht versterbe ich dann,

Und muss den Tatsachen nicht ins Auge schauen.

Es ist nicht leicht sich dem zu stellen,

Wenn deine ganze Welt schwarz ist

 

Nie mehr wird sich meine grüne See in ein dunkles Blau verwandeln.

Ich konnte nicht voraussehen, dass das mit dir passieren würde.

Wenn ich angestrengt genug in die untergehende Sonne starre,

Dann wird meine Liebe mit mir lachen, bevor der Morgen kommt.

 

Ich sehe eine rote Tür, und ich will sie schwarz gestrichen.

Nie mehr Farben – Ich will, dass sie sich in Schwarz verwandeln.

Ich sehe die Mädchen in ihren Sommerkleidern vorbeigehen.

Ich muss meinen Kopf wenden, bis meine Dunkelheit vergeht.

 

Ich möchte es gestrichen sehen – schwarz gestrichen,

Schwarz wie die Nacht; schwarz wie Kohle.

Ich möchte die Sonne vom Himmel wegradiert sehen

Ich möchte ihn gestrichen, gestrichen, schwarz gestrichen sehen.

JA!

 

 

 

weitere bilder von peter gartmann im bildarchiv susanne minder

<